» Neues Bezahlsystem bei der Otto-Group mittels QR-Codes?

Neues Bezahlsystem bei der Otto-Group mittels QR-Codes?

Erst vor kurzem teilte das Online-Bezahlsystem PayPal mit, die Zahlungsmethode des Onlinesystems noch zu verbessern. Mittels QR Codes soll der Erwerb von Produkten  künftig innerhalb weniger Schritte barrierefrei möglich werden. Nun teilte auch die Otto-Group mit, für das kommende Jahr an einem neuen Zahlsystem mit dem Namen „Yapital“ zu arbeiten, welches  mit dem PayPal-Prinzip vergleichbar und dennoch eigenständig sein soll.

„Yapital“ – egal ob Online- oder stationärer Handel

Da der Handel mit Produkten im Internet seit Jahren stetig ansteigt, ist es nicht verwunderlich, dass nun auch weitere Anbieter dem Beispiel  von PayPal folgen, und ein Zahlsystem für Internetkäufe anbieten möchten. Im Vergleich zu PayPal soll jedoch das neue Bezahlsystem „Yapital“ Transaktionen im Internet, als auch im stationären Handel möglich machen. Das Wirtschaftsmagazin „Der Handel“ berichtete bereits über das geplante System von Otto-Group, was das Unternehmen bestätigte. Laut des Magazins „Der Handel“ soll der Kunde nach der erfolgreichen Registrierung ein eigenständiges Transferkonto bei der Yapital Financial AG Bank in Luxembourg erhalten, über welches die Zahlungen jeweils abgewickelt werden. Das Zahlen selbst soll neben den bereits bekannten Möglichkeiten des Internets auch eine Variante für den Einkauf im stationären Handel bieten.

QR Codes machen das Zahlen möglich – immer und überall

Auch bei „Yapital“ wird nun an einer Umsetzung des Zahlungssystems mittels QR Codes gearbeitet. Hierbei scheint vor allem der stationäre Handel im Fokus der Entwickler zu liegen. Gutschein-Aktionen ließen sich ebenso wie Bonusgewinne hierbei miteinander verknüpfen und bieten dem Kunden einen deutlichen Mehrwert und Service. Obwohl auch PayPal bereits an der Umsetzung einer Lösung mittels QR Codes arbeitet und hierbei bereits erste Erfolge vorzuweisen hat, ist sich die Otto-Group sicher, ein eigenständiges Ergebnis anbieten zu können. Hierzu erläutert der Geschäftsführer von „Yapital“ Nils Winkler: “Wir wollen uns ganz klar vom Wettbewerb abheben. Es wird nicht noch ein neuer Online-Zahlungsdienst oder eine Handy-Bezahl-Software, sondern ein übergreifendes Zahlungsmittel für das moderne Leben.“ Das Projekt der Otto-Group befindet sich derzeit noch in den Anfängen der Konzeptphase, in der jedoch bereits einige Kernpunkte deutlich angesprochen werden konnten. Eine konkrete Modellpräsentation gibt es bis dato folglich noch nicht. In anderen Ländern ist das Zahlen mittels QR Codes bereits fest etabliert und erfreut sich an regem Interesse. Mit dem geplanten Start von „Yapital“ im nächsten Jahr wird sich sicherlich noch zeigen, ob auch andere Entwickler in die Umsetzung von neuen Modellen im Zahlungsverkehr investieren werden und eine weitere Konkurrenz für das Tochterunternehmen PayPal darstellen können.

Add comment

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Auszeichnungen und Partner Best of E-Commerce 2012 Microsoft BizSpark
Click to Verify - This site has chosen a thawte SSL Certificate to improve Web site security