» QR-Codes auf Wohnungssuche

QR-Codes auf Wohnungssuche

Jedes Semester beginnen mehrere tausend Studenten den Start in ihr Studentendasein. Die meisten angehenden Studis ziehen dafür in die Stadt der Universität. Doch die Wohnungssuche ist oftmals ein harter Konkurrenzkampf. Hierbei können QR-Codes behilflich sein.

In diesem Jahr herrschen Rekordzahlen von Studenten an deutschen Universitäten. Mehr Studenten als in den letzten Jahren zieht es an die Universitäten, um dort einen guten Bildungsabschluss zu erhalten. Wohnraum ist dabei oftmals knapp und auch Wohngemeinschaften bereits völlig ausgelastet. In vielen Städten sind die Mietpreise zum Teil enorm hoch, so dass eine eigene Wohnung nicht in Frage kommt. Einige Vermieter sind aufgrund von schlechten Erfahrungen oftmals nicht bereit, ihre Wohnungen auch an Studenten zu vermieten. Somit sind die angehenden Akademiker mehr als Verzweifelt, wenn sie in eine neue Stadt umziehen. Besonders groß ist in diesem Jahr die Nachfrage nach einem Wohnraum in Stuttgart. Im Vergleich zum Jahr 2011 ist hier die Nachfrage nach einer Bleibe um 52,53 Prozent gestiegen. Dicht dahinter folgt die Stadt Karlsruhe, mit immerhin knappen 50 Prozent. Nach Köln wollen in diesem Jahr mehr als 32,44 Prozent zusätzliche Studenten, als noch im Jahr zuvor.

QR-Codes helfen bei ersten Kontakten

Bei der Zimmersuche in einer der begehrtesten Städte in Deutschland ist es somit  besonders wichtig aufzufallen und Interesse bei den Vermietern und potenziellen neuen Mitbewohnern zu wecken. Wichtig ist zudem die Einbeziehung von möglichst vielen Kanälen, die sich für die Zimmersuche eignen, wie etwa das Portal WG-Gesucht.de, oder auch Studenten-wg.de. Bei diesen Portalen haben Studenten oftmals den Vorteil, dass die Provision des Maklers entfällt. Da meist Makler leerstehende Wohnungen anbieten, werden diese  mittels einer Provision in Höhe von 2,38 Monatsmieten inkl. MwSt. zusätzlich entlohnt. Um möglichst schnell eine nette Unterkunft zu finden, bietet das Portal WG-Gesucht.de die Möglichkeit an, das Wohnungs-Inserat gleich mit einem QR-Code auszudrucken. Geht nun etwa ein Vermieter an diesem Zettel vorbei, kann der QR-Code gleich gescannt werden, so dass das Inserat unmittelbar im Handy angezeigt werden kann. Der Suchende oder der Anbieter kann nun direkt mit dem gewünschten Mieter oder Vermieter in Kontakt treten und eventuell gleich einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Private Anzeigen mit QR-Codes ansprechend und praktisch gestalten

Interessenten, die nicht über das Portal selbst suchen oder anbieten möchten, können natürlich ebenfalls via Internet einen QR-Code erstellen. Der QR-Code wird anschließend neben dem erstellten Inserat abgebildet und sollte neben dem Namen und Kontaktdaten noch einmal eine kurze Zusammenfassung des Inserates bieten. Erstellt werden können die QR-Codes kostenfrei im Internet, etwa bei QRTool.de.

Add comment

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

Auszeichnungen und Partner Best of E-Commerce 2012 Microsoft BizSpark
Click to Verify - This site has chosen a thawte SSL Certificate to improve Web site security